Dauer 3 Tage
Ort Polen
Preis € 160
Anfragen
  • Im Preis inkludiert

    • 2 Nächte Unterkunft im 3*Hotel mit Frühstück
    • Transport mit Komfort-Bus (ab/nach Wien)
    • 2 * 3-stündige Stadtführung mit einem zertifizierten Fremdenführer
    • 2 * Abendessen
    • Einzelzimmer für Pädagogen
    • Informationsbroschüre
    • Insolvenzversicherung
    • Reiserücktrittsversicherung

  • Programm Tag 1

    Ankunft in Krakau und Check-in im Hotel

    • Der Kościuszko-Hügel wurde zu Ehren des polnischen Generals Tadeusz Kościuszko im 1823 aufgeschüttet. Er bietet einen einzigartigen Ausblick über Krakau.

    Übernachtung Krakau

  • Programm Tag 2

      • Das Florianstor aus dem 14. Jahrhundert ist das letzte erhaltene Stadttor der Krakauer Stadtmauer. Es stellte den Hauptzugang zur Stadt dar und wurde auch als Tor des Ruhms bezeichnet.
      • Der Hauptmarkt wurde in 1257 angelegt und gilt als größter mittelalterlicher Platz Europas, der heute ein wichtiger Krakauer Treffpunkt ist.
      • Die Marienkirche ist eine römisch-katholische Basilika und eines der Wahrzeichen von Krakau, ihr Hochaltar ist der größte gotische Altar der Welt.
      • Das Adam Mickiewicz Denkmal wurde zu Ehren des wichtigsten Vertreters der polnischen Romantik auf dem Hauptmarkt erbaut. Durch den Zweiten Weltkrieg wurde sie zerstört und später auf einem Metallschrotthaufen in Hamburg wiederentdeckt und rekonstruiert.
      • Der Rathausturm ist das letzte Überbleibsel von dem im 13. Jahrhundert auf dem Krakauer Hauptmarkt erbauten Rathaus.
      • Die Adalbertkirche befindet sich auf dem ältesten mittelalterlichen Platz Europas und ist einer der ältesten Kirchen in Polen. Der ursprüngliche Eingang in die Kirche mit dem romanischen Portal befindet sich heute etwa 2 Meter unter der heutigen Bodenebene.
      • Die Kanonicza-Straße ist eine malerische Straße, die das am besten erhaltene historische Gebäudeensemble der Krakauer Altstadt bildet. Jedes Haus kann sich einer langen und stolzen Geschichte rühmen, die nicht selten bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht.
      • Der Wawel-Hügel erhebt sich in der Krakauer Innenstadt rund 20 m über der Weichsel. Hier befindet sich das Königsschloss, die Wawel-Kathedrale oder die beliebte touristische Attraktion, der Wawel-Drache.
      • Kazimierz ist ein Stadtteil von Krakau, in dem sich auch das jüdische Viertel mit der Alten-, Hohen-, Izaak- oder Remuh-Synagoge, dem Helena Rubinstein Geburtshaus und anderen Sehenswürdigkeiten befindet.

    Übernachtung Krakau

  • Programm Tag 3

    • Die Oskar Schindler Emaillegefäßfabrik ist heutzutage ein Museum, das über die Kriegsgeschichte der Fabrik und ihres Besitzers sowie die Geschicke der von ihm geretteten jüdischen Insassen des Konzentrationslagers Płaszów erzählt.

    10:30 Abfahrt von Krakau

    • Ergänzende Informationen

      Der Preis gilt bei einer Gruppe von 25 Schülern für die Fahrt ab/nach Wien. Basierend auf Ihrer Gruppengröße und dem Abfahrtsort wird den Preis individuell berechnet.

    Slide background
    Slide background
    Slide background
    Slide background